Die 100 größten Deutschen
oder
Ranking ohne Ende

Rund 1,5 Millionen Stimmen stehen hinter diesem Ranking. Wenn auch nicht jeder sich in dieser Liste findet, der es verdient hätte, spiegelt sie aber dennoch den Zustand unserer Kultur recht anschaulich wider.

Quelle: www.zdf.de

 


001-010 | 011-020 | 021-030 | 031-040 | 041-050 | 051-060 | 061-070 | 071-080 | 081-090 | 091-100 | 101-200 | Liste


011 Adolph Kolbing

Katholischer Theologe und Sozialreformer

Geboren 08.12.1813, Kerpen
Gestorben 04.12.1865, Köln

Der Gründer der katholischen Gesellenvereine des "Kolpingwerks" war gelernter Schuhmacher. Seine eigene Erfahrung gab den Anstoß dafür, dass aus ihm einer der bedeutendsten Sozialreformer des 19. Jahrhunderts wurde.

012 Ludwig van Beethoven

Komponist

Getauft 17.12.1770, Bonn 
Gestorben 26.03.1827, Wien

Wer nach den bedeutendsten Musikern aller Zeiten gefragt wird, wird an Ludwig van Beethoven kaum vorbeikommen. Für viele gilt Beethoven gar als der Superstar der klassischen Musik - seine Popularität ist nach wie vor ungebrochen.

013 Helmut Kohl

Politiker

Geboren 03.04.1930, Ludwigshafen am Rhein

Mit einer Amtszeit von 16 Jahren übertraf Helmut Kohl sämtliche Vorgänger im Kanzleramt - auch sein großes Vorbild Konrad Adenauer. Als Kanzler der Einheit wird er in die Geschichte eingehen.

014 Robert Bosch

Industrieller

Geboren 23.09.1861, Albeck (heute zu Langenau, bei Ulm)
Gestorben 12.03.1942, Stuttgart

Seine Erfindungen waren für die Entwicklung des modernen Kraftwagens von großer Bedeutung. Robert Bosch hatte maßgeblichen Anteil an der Entwicklung des Verbrennungsmotors sowie mit den Bosch-Zündkerzen an der der Motorelektronik.

015 Konrad Zuse

Computerpionier

Geboren 22.06.1910, Berlin
Gestorben 18.12.1995, Hünfeld

Konrad Zuse baute den ersten funktionsfähigen Computer der Welt. Er entwickelte die erste höhere Programmiersprache und nutzte das Dualsystem für die digitalen Rechenautomaten.

016 Daniel Küblböck

"Superstar"

Geboren 27.08.1985, Hutthurm (bei Passau)

Daniel Küblböck belegte bei der ersten Staffel des Wettbewerbes "Deutschland sucht den Superstar" zwar nur den dritten Platz, dennoch gilt er als der heimliche Gewinner. In der Öffentlichkeit wird er zudem als Beispiel gesehen, wie Massenmedien Stars "machen" können.

017 Josef Kentenich

Pallottinerpater

Geboren 18.11.1885, Gymnich bei Köln
Gestorben 15.09.1968, Schönstatt (bei Vallendar am Rhein)

Josef Kentenich begründete 1914 die "Schönstatt-Bewegung" innerhalb der katholischen Kirche. An seinem Glauben hielt er immer fest - trotz Inhaftierung durch die Nationalsozialisten und eines späteren Zerwürfnisses mit der Amtskirche.

018 Albert Schweitzer

Evangelischer Theologe, Arzt, Musiker und Philosoph

Geboren 14.01.1875, Kaysersberg 
Gestorben 04.09.1965, Lambarene

Albert Schweitzer ist eine der Symbolfiguren des 20. Jahrhunderts, deren Name für gelebte Humanität steht.

019 Karlheinz Böhm

Schauspieler und Entwicklungshelfer

Geboren 16.03.1928, Darmstadt

Das große persönliche Engagement, mit dem der ehemalige Schauspieler Karlheinz Böhm sein Hilfsprojekt "Menschen für Menschen" in Äthiopien betreibt, machte ihn für viele Menschen zu einem moralischen Vorbild.

020 Wolfgang Amadeus Mozart

Komponist

Geboren 27.01.1756, Salzburg
Gestorben 05.12.1791, Wien

Seit dem Kinofilm "Amadeus" hat man ihn bildlich vor Augen: Wolfgang Amadeus Mozart - Kindskopf und Genie in einem - steht für das uneingeschränkt Schöne in der Musik. Doch was man damals wie heute als so überaus "schön" empfand, war kein Produkt des Zufalls.